0800 - 589 2479 Mo-Fr 7:00 - 18:30

Markierungen und Absperrungen

Markierungen und Absperrungen – Ihr visueller Wegweiser zu betrieblicher Sicherheit



Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Und eine Markierung in Signalfarben sagt weitaus mehr als ein „Bitte die Fahrwege frei halten''-Schild. Markierungen und Absperrungen sind der einfachste und sicherste Weg, um Mitarbeiter und Waren durch den Betrieb zu leiten und Gefahrenquellen abzutrennen. Und nicht zuletzt verhindern Sie mit den richtigen Produkten, dass verwirrte Besucher ihren Weg nicht finden.



Wo und wie setze ich Markierungen und Absperrungen in den Betriebsbereichen ein?



Vier Faktoren bestimmen den Einsatz von Markierungen und Absperrungen in Ihrem Unternehmen:



  • Sie sollen lenken

  • Sie sollen leiten

  • Sie sollen absichern

  • Sie sollen informieren


Und das gilt praktisch in allen Unternehmensbereichen vom Lager über die Außenanlagen bis zum Büro. Dabei geht es vor allem darum, Personen zu verdeutlichen, wo sie sich wie zu verhalten haben, was sie dürfen und welche Bereiche aus verschiedenen Gründen nicht betreten werden sollten.



Die genaue Markierung ist umso wichtiger, je sensibler der Arbeitsbereich ist oder je umsichtiger ein Mitarbeiter mit Maschinen oder Geräten umgehen muss. So gelten etwa in Reinraum und Labor bestimmte Vorschriften, die jede Person sofort erfassen können sollte. Sonst ist die Arbeit unter Umständen für die Katz. Und Hub- und Hebegeräte sind schon aufgrund ihres Aktionsradius und ihrer Aufgabe ohne optische Sicherung kaum sinnvoll einsetzbar.



Welche Markierungen und Absperrungen sind unerlässlich?



Zunächst einmal sollten Sie wissen: Temporäre Absperrungen führen das Farbmuster Rot-Weiß, alle permanenten Gefahrenstellen werden Gelb-Schwarz markiert. Und es gibt tatsächlich einen Idealwert, wenn es um den Einsatz von Markierungen und Absperrungen geht: eindeutig – ausreichend – vorschriftskonform. Sobald sich Zeichen widersprechen, hätten Sie diesen Wert also verfehlt.



Ansonsten gilt jedoch: Für die Sicherheit sollten Sie in jedem Fall sorgen. Und dafür gibt es mehrere sinnvolle (und praktisch unabdingbare) Kategorien:



  • Fahrbahnschwellen zwingen zu einer Drosselung der Geschwindigkeit auf dem Betriebsgelände und markieren so indirekt auch Gefahren- bzw. Sicherheitsbereiche für Fahrzeugführer.

  • Kabelbrücken dienen gleichzeitig zur Absicherung der angeschlossenen Geräte, minimieren die Stolper- und Fallgefahr und sind ebenfalls eine Markierung, die auch Fußgänger und Fahrzeugführer eindeutig als Sicherheitssignal werten.

  • Durch einen Rammschutz sorgen Sie für die gleichzeitige Sicherung von Menschen, Maschinen, Fahrzeugen und der Betriebseinrichtung. Außerdem markieren Sie so auch erlaubte Fahrtwege und regulieren damit den Verkehr.


Noch ein Tipp: Wenn Sie vor allem in Besucherbereichen auf hochwertige Materialien wie Edelstahl für Absperrungen setzen, hat dies gleichzeitig auch einen starken repräsentativen Effekt. Und denken Sie gerade im Frühjahr daran, Fahrbahnmarkierungen etc. zu erneuern. Denn dann erhöhen Sie die repräsentative Wirkung und stellen sicher, dass Ihre wortlosen Signale verstanden werden.




Welche Vorschriften muss ich bei Markierungen und Absperrungen bedenken?



Sicherheitsrelevante Vorschriften stehen hier an erster Stelle. Das wären etwa die Straßenverkehrsordnung für die Außenanlagen sowie die Arbeitsstättenregelung (ASR). Diese bieten Ihnen auch Orientierung zum wichtigen Einsatz von Sicherheitsbeschilderung.




Wie können wir Ihnen weiterhelfen?



Natürlich geht auch im Büro oder bei der Gebäudeausstattung nichts ohne eine ausreichende Beschilderung und Hinweiselemente. Schließlich soll jeder Besucher stets wissen, wo es langgeht. Zu diesen und allen anderen Fragen zu Markierungen und Absperrungen beraten wir Sie jederzeit gern persönlich. Und auch beim Service zeigen wir Ihnen gerne, wo es am besten langgeht.

Produktgruppen in dieser Kategorie

MOBIL OPTIMIERTE ANSICHT GEWÜNSCHT?

Den Gaerner Webshop gibt es jetzt auch in einer neuen Mobilversion, die laufend für Sie weiterentwickelt wird.
Mobile Ansicht testen
Produktvergleich