Zurück
Einkaufsratgeber Betrieb

Planungshinweise für Connect-Trennwände

Sie möchten ein individuelles Trennwandsystem zusammenstellen? Die folgenden Informationen helfen Ihnen bei der Planung.

Es stehen zwei Connect-Module zur Verfügung:

Planungshinweise für Connect-Trennwände ler
  • Grundmodul mit 800 mm
  • Erweiterungsmodul mit 760 mm
  • über 80 verschiedene Anbauelemente wie Ablagebretter oder Kästen

Grundmodule verfügen auf beiden Seiten über perforierte Profilleisten, in die Sie Anbauelemente wie z. B. Ablagen, Wannen oder Arbeitsplatten einfach einhängen können. Dafür benötigen Sie kein Werkzeug. Im 50-mm-Raster stehen Ihnen zahlreiche Höhen zur Verfügung. Hängen Sie das Element in der gewünschten Höhe ein und sichern Sie es mit speziellen ANKE Sicherungsclips gegen versehentliches Aushängen.

Profilleisten

Planungshinweise für Connect-Trennwände ler

Erweiterungsmodule besitzen ebenfalls Profilleisten (siehe oben) für Anbauelemente und an den Seiten Verbindungsnasen, die das Erweiterungsmodul mit dem Grundmodul verbinden.

Verbindungsnasen

Planungshinweise für Connect-Trennwände ler

Sie können ein Grundmodul mit beliebig vielen Erweiterungsmodulen verbinden. Die Verbindungen sind robust und variabel, sodass Sie Ihre Industrietrennwand immer wieder neu und in verschiedener Länge zusammenstellen können. Unsere Beispiele zeigen die zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten des Trennwandsystems.

Planungshinweise für Connect-Trennwände ler
Planungshinweise für Connect-Trennwände ler
Planungshinweise für Connect-Trennwände ler

Wie standsicher sind die Trennwände?

Wir liefern das Grundmodul mit zwei Flachovalrohrfüßen, das Erweiterungsmodul mit einem Flachovalrohrfuß. Die Connect-Module werden mittig auf diesen Füßen montiert (vgl. Fuß M). Nivellierschrauben richten die Connect-Module horizontal aus. Dies sorgt im Normalbetrieb für ausreichende Stabilität. Um die Standfestigkeit zu erhöhen, können Sie bei uns auch Füße für die Bodenverankerung bestellen. Ebenso lieferbar sind Füße mit Rollen. Hier alle Varianten im Überblick:

  • Fuß M mittig montiert
  • Fuß F fahrbar
  • Fuß E einseitig montiert
  • Fuß B bodenverschraubbar
Planungshinweise für Connect-Trennwände ler

Achtung: Anbauelemente dürfen nicht breiter sein als die Füße des Moduls, damit sie die Trennwand nicht aus dem Gleichgewicht bringen. Planen Sie, Ablagen mit einer Tiefe von 450 mm einzuhängen, müssen die Füße einseitig montiert werden. Arbeitsplatten zum Einhängen (Tiefe 500 mm) dürfen max. auf eine Höhe von 1.100 mm ab Boden bis Oberkante Platte eingehängt werden.

Planungshinweise für Connect-Trennwände ler

Eck-Kombinationen 90°

Mit Ihren Trennwänden können Sie auch kleine Räume formen. Dafür benötigen Sie Eck-Kombinationsmodule im Winkel von 90°. Eine Eck-Kombination besteht aus 2 Wandmodulen, die über einen 90° Eckverbindungsbeschlag miteinander verbunden werden. Blenden verschließen die Ecke auf der Vorder- und Rückseite und können auch als Kabelkanal verwendet werden. Bauen Sie nach Wunsch auch Steckdosen oder Netzwerkanschlüsse ein.

Planungshinweise für Connect-Trennwände ler

Es gibt zwei Eckkombinationen: Eckkombination A besteht aus 2 Grundmodulen, die im 90° Winkel aufgestellt werden. Verlängern Sie die Seiten mit Erweiterungsmodulen. Eckkombination B besteht aus einem Grundmodul und einem Erweiterungsmodul, das über Verbindungsnasen verfügt. Diese Eckkombination ist dafür geeignet, an eine Trennwandreihe angebaut zu werden.

Planungshinweise für Connect-Trennwände ler