Zurück
Einkaufsratgeber Lager

Ratgeber zum Werkstoff GFK

Was ist GFK?

GFK ist die Abkürzung für „glasfaserverstärkter Kunststoff“. Es ist ein Faser-Kunststoff-Verbund aus Glasfasern und Polyesterharz und auch als Fiberglas bekannt. Aufgrund seiner außerordentlichen Belastbarkeit kommt es oft als Werkstoff in Industriebetrieben und Werkstätten zum Einsatz.

Welche Vorteile hat GFK?

GFK wird deshalb so häufig für Produkte in Lagern, Werkstätten und für den Transport verwendet, da es über einige vorteilhafte Eigenschaften verfügt:

Es hat sich bestätigt, dass GFK der ideale Werkstoff für die wirtschaftliche Lagerung und den sicheren Transport ist:

  • GFK weist höchste Stabilität auf, ist ein extrem leichter Werkstoff und dazu auch noch sehr langlebig
  • Auch korrosive Stoffe können dem glasfaserverstärkten Kunststoff nichts anhaben
  • Aus GFK hergestellte Behälter verfügen über gute Hitzebeständigkeit und bleiben auch bei großer Brandbelastung dicht
  • GFK-Produkte sind von -30 °C bis +40 °C temperaturbeständig
  • GFK ist höchst beständig gegen Witterung und UV, was die Verwendung im Freien bedenkenlos ermöglicht
  • Es hat eine glatte Oberfläche, wodurch es sich leicht reinigen lässt

Mit GFK können wir Ihnen heute die optimale Lösung für Ihre Lager- und Transportaufgaben bieten.

Auffangwannen aus GFK _la
  • Polyesterharz
  • Glasfasermatte

GFK in der Lagerung

GFK-Auffangwannen sind ideal für die Lagerung umweltgefährdender Stoffe.

Glasfaserverstärkter Kunststoff gilt als extrem sicher. Das macht ihn zum idealen Werkstoff für die Lagerung von umweltgefährdenden Stoffen. Besonders für Auffangwannen kommt der Werkstoff aufgrund seines äußerst dauerhaften Charakters häufig zum Einsatz.

Deshalb sollten Sie sich für eine Auffangwanne aus GFK entscheiden:

  • Günstige und extrem sichere Option
  • Vielseitiger Einsatz für Laugen, Säuren oder Altöl
  • Hohe chemische Beständigkeit und gutes Brandverhalten
  • Korrosionsbeständig auch bei aggressiven Medien
  • Direktes Abstellen auf dem Boden möglich
  • Einfache Handhabung durch niedrige Bauhöhe (im Vergleich zu Auffangwannen aus Stahl)
  • Mit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung Z-40.12-227 des DIBt-Berlin auch die Lagerung von wassergefährdenden Stoffen möglich
  • Keine regelmäßige Kontrolle des Wannenbodens nötig (im Gegensatz zu Auffangwannen aus Stahl)
Auffangwannen aus GFK wt$