People

Gesellschaft

Ärmel hoch! Loslegen, anpacken, machen, motivieren. Gute Dienste leisten. Freuen. Und ein fettes Danke für die vielen helfenden Hände.

Viele gaerner Mitarbeiter engagieren sich seit vielen Jahren − in Sportvereinen und der Nachbarschaftshilfe, in karitativen Einrichtungen, bei der freiwilligen Feuerwehr, beim Marathon für den guten Zweck und … und … und …

Lokale Initiativen finden wir persönlich am besten, weil sie aus einem ganz einfachen Grund sehr wirkungsvoll sind: Unsere Mitarbeiter vor Ort wissen ganz genau, wo unser Firmenstandort tatsächlich Hilfe und Unterstützung bieten kann − mit Sachspenden, Know-how oder finanzieller Zuwendung.

Und dafür gibt’s: einen Sonderurlaubstag.

Das perfekte Los: Aktion Mensch Jahreslos

Zum Geburtstag unserer Mitarbeiter verschenken wir ein Jahr lang Glück. Aber nicht nur das: Gleichzeitig unterstützen wir durch unser Engagement als Lotterieteilnehmer die Aktion Mensch dabei, jeden Monat bis zu 1.000 soziale Projekte zu fördern.  

Wofür die Aktion Mensch steht? Sie setzt sich dafür ein, dass Menschen mit und ohne Behinderung selbstverständlich miteinander leben, lernen und arbeiten können. Dafür fördert die Aktion Mensch beispielsweise inklusive Sommerfeste, Krabbelgruppen für Kinder mit und ohne Behinderung sowie barrierefreie Umbauten von Sportplätzen.

Der Wunsch nach einem vielfältigen und besseren Miteinander ist uns eine Herzensangelegenheit. Deswegen tragen wir bei gaerner ganz persönlich dazu bei.

People – Gesellschaft wt$

Spende an den Tiergnadenhof in Duisburg

Von Natur aus verbringen Pferde zwischen 60 bis 80 % ihres Tages mit Fressen. Hat man, wie der Tiergnadenhof in Duisburg-Rheinhausen, mehr als 30 immer hungrige Pferde und Ponys zu versorgen, fallen ganz schön große Mengen Futter an. Daher hat eine ehrenamtliche Mitarbeiterin des Gnadenhofs uns um eine Spende gebeten: einen Eurokraft Handpritschenwagen als Futterwagen. Schwere Tröge voller Kraftfutter müssen nun nicht mehr getragen, sondern können mit dem Futterwagen schnell und einfach zu den Boxen oder zur Weide gefahren werden. Uns erreichte auch schon eine Dankesmail inklusive „Beweisfoto“: „Vielen lieben Dank für den neuen Futterwagen. Er ist sofort zum Einsatz gekommen und macht eine hervorragende Arbeit.“

Über den Tiergnadenhof und Jugendfarm Duisburg e. V.

Insgesamt 300 Tiere können hier ihren Lebensabend verbringen. Die meisten der Pferde, Ponys, Schafe, Katzen, Enten und Co. stammen aus schlechter Haltung oder aus Laboren – oder ihre alten Besitzer wollten sie schlicht nicht mehr. Gepflegt und gefüttert werden sie von vielen freiwilligen Helfern, vor allem aus der dazugehörigen Jugendfarm. Der Verein wurde 2006 gegründet und finanziert die Haltung und Pflege über Spenden, Mitgliedschaften und Tierpatenschaften. Im Gegensatz zu Tierheimen, die ihre Schützlinge weitervermitteln, werden die Tiere auf Gnadenhöfen für unbegrenzte Zeit versorgt. Vor allem ältere Tiere, die keinen „Nutzen“ mehr haben, bekommen hier ihr sogenanntes Gnadenbrot. 

People – Gesellschaft wt$

gaerner spendet 2.000 Bäume an die Stadt Duisburg

Großes beginnt oft klitzeklein. In diesem Fall mit einem Baumsamenkorn. Na ja, nicht ganz: Wir haben der Stadt Duisburg im Rahmen der Feierlichkeiten unseres 75. Jubiläums 2.000 junge Bäume für den Stadtwald gespendet. Die Vorarbeiten dazu starteten wir bereits im Frühjahr 2016: Mit der Forstverwaltung wurde der genaue Ort abgestimmt. Und im Herbst 2016 war es dann soweit: Der Stadtwald, die „grüne Lunge“ Duisburgs konnte mit unserer Unterstützung um 3.000 qm neuen Wald erweitert werden. Jetzt stehen im Waldgebiet am Kaiserberg neue Buchen und Douglasien. Bei der Pflanzaktion berücksichtigte der verantwortliche Revierförster, Stefan Jeschke, nicht nur übergeordnete waldbauliche Ziele, sondern auch die Erholungs- und Schutzfunktion des Stadtwaldes selbst. Die Buche trägt mit ihrem Laub zur Bodenpflege bei und passt sich besonders gut an Klimaänderungen an; die Douglasie ist Schlafstätte für nachtaktive Greifvögeln. Wenn die Bäume ausgewachsen sind, werden sie pro Jahr ca. 140 to Sauerstoff produzieren und ca. 3 to CO2 filtern. Warum wir uns für eine Baumspende entschieden haben? Weil wir schon so lange − nur zur Erinnerung: 75 Jahre! − in Duisburg sind und unserer Heimatstadt und deren Bewohnern einfach etwas zurückgeben wollten, etwas Nachhaltigeres als ein Feuerwerk. Das kann ja jeder − obwohl es nicht von der Hand zu weisen ist, dass auch die Pyrotechnik beeindruckendes an den Himmel zaubern kann. Uns war die Erde aber lieber.

People – Gesellschaft wt$

Deutsch als Fremdsprache

Wir brauchen Sprache, um uns zu verständigen. Das visuelle Wörterbuch „Deutsch als Fremdsprache“ hilft Menschen dabei, spielerisch mehr als 6.000 Vokabeln zu lernen. „Durch Bilder bekommt man diese schneller in den Kopf“, sagt Björn Angenendt, unser kaufmännischer Leiter. Im Dezember 2015 hat er 50 dieser Bücher an die VHS Duisburg übergeben.

Sie helfen dem Lehrpersonal bei der Gestaltung ihrer Kurse. Mit der Spende wollen wir Menschen mit Migrationshintergrund bei ihrem Vorhaben unterstützen, sich in unserem Land besser verständigen zu können.

People – Gesellschaft wt$

Hugo Ampel und die Radfahrprüfung

Wer hat Vorfahrt? Wann muss ich halten? Wie schütze ich mich vor Gefahren? Hugo Ampel kennt die Antworten auf diese Fragen. Hugo ist Teil der spielerischen Verkehrserziehung von Grundschülern. In einem Buch, das Kinder bei der Verkehrswacht Duisburg zur Vorbereitung auf die Radfahrprüfung erhalten, hilft Hugo bei der Lösung von Rätseln und Sachaufgaben. 

Wir haben mit unserer Spende im Oktober 2015 Bücher für 28 Kinder bereitstellen können, die ihre Radfahrprüfung gemacht haben.

Das Thema war uns sehr wichtig, denn Kinder sind diejenigen Verkehrsteilnehmer, die von uns am meisten geschützt werden müssen. Wir hoffen, dass durch eine frühzeitige und gute Verkehrserziehung auch die aktuelle Zahl der Fahrradunfälle von Kindern gesenkt werden kann.

Hier geht’s zur lustigen Ampel

People – Gesellschaft wt$

"Der Vater hat's verboten."

Wer von Ihnen kennt noch die Geschichte mit dem Feuerzeug? Paulinchen ist alleine zu Hause und zündelt. Dabei verbrennt sie bis auf die Schuhe. Und das, obwohl es der Vater doch verboten hatte. Das war Brandschutzerziehung zu Zeiten des Struwwelpeters. Heute ist sie weniger angsteinflößend. Im Gegenteil, die Neugier der Kinder wird gestillt. Wie? Mit einem Ausflug zur Feuerwehr: Bei der Duisburger Berufsfeuerwehr lernen Kindergarten- und Schulkinder den sachgerechten Umgang mit Brandquellen durch Demonstrationen, eigene kleine Feuer und Geschichten. So erfahren sie, wie man sich in unterschiedlichen Gefahrensituationen richtig verhält.

Einrichtung, Fahrzeuge und Übungen der Feuerwehr Duisburg sind für Kinder inspirierend und ein toller Grund, ihre Eindrücke in selbst gemalten Bildern festzuhalten. Bereits mehrere tausend solcher Malbücher wurden als unterstützende Brandschutzerziehung kostenlos in Kindergärten und Schulen verteilt. Mit unserer Spende an den Freundeskreis der Berufsfeuerwehr Duisburg e.V. im Mai 2015 wollten wir die Produktion dieser Malbücher fördern.

Hier geht’s zum Malbuch

People – Gesellschaft wt$

gaerner bildet

Am gaerner Hauptsitz in Duisburg haben sich unsere Mitarbeiter für mehrere Initiativen eingesetzt. Die Spendengelder, die gaerner bisher selbst bereitgestellt hat, sind in Lehrmaterialien für drei Lernprojekte vor Ort geflossen. Deshalb sagen wir mit Stolz: gaerner bildet.

Spende an den Lernbauernhof Ingenhammshof

Durch einen Großbrand im Oktober 2013 wurden weite Teile des Duisburger Lernbauernhofes Ingenhammshof zerstört. Dank großzügiger Spendengelder konnte der Wiederaufbau schnell beginnen; bereits 2014 fanden beispielsweise die Kinder-Ferienprogramme und die Reit-Kurse wieder statt. Die komplette Instandsetzung war im Frühjahr 2015 beendet.
Zum Artikel in der WAZ

Weitere Informationen

People

People – Gesellschaft wt$

Mitarbeiter

People – Gesellschaft wt$